Impressum

Unternehmensinformationen

Bergsport Bordogna GmbH

Dornacherplatz 15
4500 Solothurn

+41 32 6211530
+41 32 6211531
bergsport@bordogna.ch
http://www.bordogna.ch

Unternehmensform:
Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Vertretungsberechtigte(r) Geschäftsführer(in):
Silvan Bordogna, Doris Bordogna
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
not_valid
Information zu Streitbeilegungsverfahren:
Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
Welcher Helm darf´s denn sein?

Welcher Helm darf´s denn sein?

Durch neue Technik und wissenschaftliche Erkenntnisse wird jeder Sport, ebenso wie das dazu gehörige Material immer weiter entwickelt. Gerade beim Skifahren hat das enorme Auswirkungen. Die Fahrerdichte auf den Pisten ist zuweilen sehr hoch, der Sport wird immer schneller, man fährt steilere Hänge, wagt größere Sprünge und ist auch mehr neben den gesicherten Pisten unterwegs.

Die Konsequenz daraus ist, dass man auch die Sicherheitstechnik immer weiter entwickeln muss, um auch bei höheren Geschwindigkeiten gut geschützt zu sein. Gerade in der Helm Entwicklung wurde in den letzten Jahren viel investiert und in Sachen Helmkonstruktion, Sicherheit, Komfort und Design hat sich viel getan.

In unserem Thema des Monats möchten wir Ihnen helfen, mehr über die verschiedenen Technologien und Arten des Skihelms zu erfahren, Tipps zur richtigen Passform und zur Haltbarkeit und Lagerung zu erhalten. Ob jung oder alt, jeder Ski- oder Snowboardfahrer darf einen Helm tragen.

Ob man auf gesicherten Pisten, beim Skitouren oder beim Freeriden unterwegs ist, spielt dabei keine Rolle...für jeden gibt es den passenden Helm.

Profitieren Sie von unserem 20% Gutschein!
Gültig auf das gesamte Schneesporthelm-Sortiment bis 31.Januar 2018.

Die Passform

Die Passform

Der beste Kopfschutz hilft nicht wenn der Helm nicht sitzt.

Bei der Auswahl des Skihelms sollte man vor allem auf einen hohen technischen Standard achten. Kaufen Sie einen Helm, welcher der europäischen Norm EN 1077 entspricht. In der Schweiz verkaufen Fachhändler ausschliesslich Helme mit dieser Norm.

Probieren Sie den Helm unbedingt an. Er sollte den Kopf bequem umschliessen und keine Druckstellen erzeugen.Setzen Sie den Helm auf, lassen Sie das Kinnband offen und schütteln Sie den Kopf. Der Helm darf dabei nicht wackeln oder verrutschen. Die meisten Helme sind mit einem innenliegenden Kopfband versehen, womit sich die Grösse mittels Einstellungsrad individuell anpassen lässt.Achten sie darauf, dass der Helm auch mit Ski- und Sonnenbrille bequem zu tragen ist. Eine gute Belüftung ist von Vorteil.

Die Lebensdauer von Skihelmen / Lagerung / wann den Helm ersetzen?

Die Lebensdauer von Skihelmen / Lagerung / wann den Helm ersetzen?

Wie lange man einen (unbeschädigten) Helm tragen kann, hängt maßgeblich von zwei Faktoren ab. Nämlich dem Material und der Lagerung. Grundsätzlich sollte man immer einen trockenen Lagerort mit gleichbleibenden Temperaturen wählen. Wichtig ist, dass die Verpackung keine UV Strahlen durchlässt. Am besten im Helmbeutel und/oder im Karton lagern.

Die verschiedenen Materialien sind unterschiedlichen Alterungsprozessen ausgesetzt. So kann man grob sagen, dass Carbon oder Fiberglashelme nach ca. 8 Jahren ausgetauscht werden sollten. Die Helmschale unterliegt hier zwar so gut wie keinen Ermüdungserscheinungen, allerdings löst sich mit der Zeit die EPS Innenschale in seine Bestandteile auf. Diese hat die Funktion die Aufprallkräfte zu dämpfen.

Bei In-Mold oder ABS/Polycarbonat Helmen ist es ratsam nach 4-5 Jahren einen Neukauf zu erwägen. Durch die oben genannte UV-Strahlung verflüchtigen sich mit der Zeit die Weichmacher aus der Helmschale, so dass diese porös wird. Bei einem Aufprall kann es dann passieren, dass diese bricht.

Nach einem Sturz auf den Kopf muss ein neuer Helm her! Der Helm hat die volle stossdämpfende Wirkung nur einmal. Als Faustregel gilt:

Wenn der Kopf beim Aufprall des Helms drin ist, muss dieser ersetzt werden, fällt er «leer» vom Tisch, ist das kein Problem.

Andere Gründe für einen neuen Skihelm

Die Entwicklung neuer moderner Skihelme ging in den letzten Jahren rasant voran. Es wurden neue, innovative Sicherheit-Systeme entwickelt und neue Materialien ermöglichen leichtere Skihelme. Durch neue Konzepte konnten die Belüftungssysteme verbessert werden und wer mit alten Helmen fährt, verzichtet häufig an Komfort.

Galerie

Aus welchen Materialien bestehen Skihelme?

Aus welchen Materialien bestehen Skihelme?

Die jeweiligen Hersteller entscheiden, aus welchem Material ein Skihelm gefertigt wird. Bei etwas günstigeren Modellen wird die Außenschale meist durch ein Spritzgussverfahren aus Kunststoffen wie zum Beispiel ABS oder Polycarbonat (Thermoplaste) hergestellt. Dabei besteht die Innenschale oft aus EPS-Hartschaum. Teurere Skihelme sind oft dadurch gekennzeichnet, dass die Außenschale aus Carbon oder Fiberglas besteht, wobei sich der höhere Preis auf recht aufwendige Verarbeitung dieses Materials rechtfertigen lässt.

Die verschiedenen Technologien von Skihelmen

Bei der Herstellung von Skihelmen kommt echter High-Tech zum Einsatz. Die Hersteller machen sich immer wieder aufs Neue Gedanken darüber, welche Technologien den Skihelm noch sicherer und widerstandsfähiger machen. Ein Skihelm besteht aus einer stabilen Außenschale und einem stabilen Kern, welcher Erschütterungen abmildert. Grundsätzlich wird zwischen drei Technologien unterschieden:
der Hardshell-Technologie, der In-Mold-Technologie sowie der Hybrid Technologie.

Hardshell-Technologie

Diese Technologie ermöglicht es, dass sich die Schlagenergie auf den gesamten Skihelm verteilt. Die Außenschale, welche aus Hartplastik oder Carbon besteht, wird getrennt von der Innenschale, welche aus EPS-Schaum besteht, hergestellt und erst später durch ein Verfahren, wie zum Beispiel das Verkleben, miteinander verbunden. Dadurch kann der Hersteller zwischen den beiden Schalen ein Belüftungssystem integrieren, oder auch ein zusätzliches Gitter anbringen, welches für noch mehr Schutz sorgt.

Galerie

In-Mold-Technologie

Hier besteht der Skihelm aus einer Außenschale aus Polycarbonat sowie einer Innenschale aus EPS-Schaum. Die Schalen werden unter Druck und bei großer Hitze miteinander verschweißt und sind dadurch stabil verbunden. Helme, welche die In-Mold-Technologie aufweisen, sind gleichzeitig robust und leicht, daher sind sie bei Skifahreren auch sehr beliebt. 

Galerie

Hybrid-Technologie

Bei der Hybrid-Technologie wird der obere Helmteil aus einer Hartschale gefertigt, der untere Teil wird im leichteren In-Mold-Verfahren hergestellt. Dadurch verbindet diese Technologie die positiven Eigenschaften von In-Mold- und Hardshell-Technologie. Die Hybrid-Technologie ist zwar noch nicht sehr verbreitet, findet aber immer mehr Anklang.

Galerie

Was ist MIPS?

Was ist MIPS?

MIPS steht für Multi-Directional Impact Protection System, also für ein System, das vor Rotationskräften schützt. Hierbei handelt es sich um eine äußerst revolutionäre Technologie, die von den besten Biomechanikern und Neurowissenschaftlern entwickelt wurde. Sie bietet erhöhten Schutz und die Kräfte, die durch Rotation aufs Gehirn wirken können, werden abgeschwächt.

Wie funktioniert ein Helm mit MIPS?

Das Vorbild des MIPS-Systems ist das menschliche Gehirn. Um das Gehirn zu schützen, gibt es zwischen dem Gehirn und dem Schädelknochen eine Flüssigkeit. Bei einem Schlag auf den Kopf wird die dabei entstehende Rotationskraft durch minimale Bewegungen dieser Flüssigkeitsschicht abgebaut und nicht auf das Gehirn übertragen.

Das MIPS ist sozusagen eine Kopie dieser Schicht. Dafür wird in die Außenschale des Helmes eine bewegliche zweite Schale montiert. Diese zweite Schale liegt direkt am Kopf auf. Wenn nun ein Aufschlag in einem Winkel auftritt, wird die dabei entstehende Rotationskraft nicht auf den Kopf übertragen, sondern durch die Bewegung zwischen erster und zweiter Schale abgebaut. Stösse werden somit effektiv abgefedert und ausgeglichen. 

Warum MIPS?

Warum MIPS?

Unfallstatistiken belegen, dass die meisten Unfälle unter Einwirkung von Rotationskräften auf Kopf und Gehirn geschehen. Obwohl Verletzungen nie komplett vermieden werden können, kann man dadurch das Risiko verringern und genau aus diesem Grund ist ein Helm mit MIPS eine gute Investition. Im Falle eines Unfalls mit den eben beschriebenen Auswirkungen auf das Gehirn, kann das MIPS System genau den Unterschied ausmachen der bestimmt, ob es zu einer schweren oder leichten Kopfverletzung kommt.

 

 

Skitouren-Helm

Skitouren-Helm

Der ST Skitouring Helm von DYNAFIT ist ein leichter und perfekt belüfteter Ski Touren Helm mit Doppel Zertifizierung und In-Mold Technologie. Damit der Helm perfekt an die Kopfform angepasst werden kann, bietet ein Einstellungsrad individuelle Anpassungen.

Ein Helm für Ski Touren Geher mit Köpfchen. 
Doppel Zertifizierung

Doppel Zertifizierung

Der ST Ski Touring Helm von DYNAFIT ist ein speziell für Ski Touren Geher zertifizierter Helm mit minimalem Gewicht. Ski Touren zertifiziert bedeutet, dass der Helm sowohl Alpine Skiing als auch Bergsport zertifiziert ist. So zu sagen doppelter Schutz in einem Helm vereint.

Zertifizierungen CE EN 12492 (Mountaineering), ISO EN 1077 (Ski&Snowboard)
Hohe Ventilation

Hohe Ventilation

Der ST Helm von DYNAFIT bietet ausreichend Ventilation und sorgt auch beim Aufstieg für die nötige Belüftung und Kühlung des Kopfes.
Austauschbare Ohrenschützer

Austauschbare Ohrenschützer

Bei Kälte schützen die Ohrenpads zuverlässig und bei Wärme sind die "Pads" einfach zu entfernen.

Galerie

CP – Si:Pi / der All in One Visierhelm

CP – Si:Pi / der All in One Visierhelm

CP entwickelt seit über 10 Jahren Wintersporthelme für gehobene Ansprüche. Produziert werden die Schweizer Helme in Italien. Extrem hohes Know-how in der Verfahrenstechnik stehen für CP an oberster Stelle. Die Verarbeitung von Carbon und Polycarbonat stellen höchste Anforderungen an den Hersteller.

Neuste Konstruktionstechnologie und die Verwendung von leichten und ultraleichten Materialien ermöglichen einen nie dagewesenen Tragkomfort. Die unterschiedlichen, austauschbaren Visiere bieten eine fantastische Sicht bei jeder Witterung. Dabei hat CP auch an die vielen Brillenträgerinnen und Brillenträger gedacht. Die vertrauten Sehgewohnheiten müssen beim Skifahren nicht mehr über Bord geworfen werden. Sie tragen Ihre gewohnte Brille komfortabel unter dem geschlossenen Visier. Der Helm bietet zudem einen deutlich besserer Schutz von Augen und Gesicht bei Sturz oder Zusammenprall.

Funktionalität, Sicherheit und Style zu vereinen ist eine Herausforderung für jeden Entwickler. CP kennt gerade da keine Kompromisse. Die enge Zusammenarbeit von Konstrukteur und dem Style verpflichteten Designer hat diese sportlich elegante Helm Kollektion möglich gemacht.

Der All in One Helm bietet das ultimative Downhill-Feeling!

High-End Panorama-Durchblick mit den einzigartigen Visieren von CP

High-End Panorama-Durchblick mit den einzigartigen Visieren von CP

Seit über 10 Jahren setzt der Schweizer Helmhersteller CP mit seinen All in One-Helmen beständig neue Maßstäbe in Sachen, Design, Komfort und Sicherheit. Das Herzstück aller Helme sind die innovativen Visiere, die passgenau in unterschiedlichen Tönungen und Vergütungen erhältlich sind. Sie lassen sich mit wenigen Handgriffen einfach ein- und ausbauen und verleihen den hochwertigen Helmen Camurai und Cuma ihren einzigartigen, eleganten Look. Das Team aus Konstrukteuren und Designern haben die Visiere für die Helmmodelle CAMURAI und CUMA noch einmal optimiert.
Die Visiere: Uneingeschränkter Abfahrtsgenuss bei jeder Witterung

Die Visiere: Uneingeschränkter Abfahrtsgenuss bei jeder Witterung

Die optimierte, einmalige Visierfixierung aus hochwertigem, gegossenem Polyamid erlaubt eine passgenaue Rastereinstellung.

Die optimierte Dichtung mit der neu konzipierten dreilagigen Schaumgummilippe verhindert das Eindringen von Schnee und Wasser und schützt Augen und Haut vor unangenehmem Luftzug. 

Der feste, atmungsaktive Schaumgummi verhindert Druckstellen und sorgt dank der hochwertigen Textilauflage für einen seidenweichen Tragekomfort.

Das optimierte Panorama-Visier garantiert zusätzliche Sicherheit durch eine verbesserte Wahrnehmung und schützt optimal vor Wind und Schnee.

Brillenträger müssen nicht auf ihre gewohnten Gläser verzichten: Die Brille kann bequem unter dem Helm getragen werden, die Visierkonstruktion schützt vor Anlaufen und Beschlagen.

Unsere Augen sind im geöffneten Zustand ständig schädlichen Lichtquellen und gefährlicher Infrarot- und Ultraviolettstrahlung (vor allem UV-A- und UV-B- Strahlung) ausgesetzt und bedürfen gerade bei Schnee und Sonne besonderen Schutzes durch hochwertigste Gläser. 

Die qualitativ hochstehenden Visiere von CP All-in-One-Helmen sind nicht nur eine Augenweide - sie sind mit wenigen Handgriffen ohne erforderliches Werkzeug auswechselbar.

Die Gläser: Unübertroffener Durchblick bei maximaler Sicherheit

Die Gläser: Unübertroffener Durchblick bei maximaler Sicherheit

Das verwendete Polycarbonat garantiert höchste Bruchsicherheit und bietet gleichzeitig die optische Reinheit von hochwertigen Echtgläsern. 

Alle Visiere schützen die Augen vor sichtbarem und unsichtbarem Licht und sind mit einer Anti-Fog-Beschichtung ausgestattet.

Das einzigartige polarisierte Visier mindert die extremen Reflexionen von Schnee und Eis. Die Variante mit polarisiertem Visier filtert zusätzlich die extrem blendenden Reflexionen auf Schnee und Eisflächen.

Das VARIO-Visier verdunkelt sich dank seiner photochromatischen Eigenschaften bei zunehmender Helligkeit, wodurch das Sonnenlicht immer als angenehm empfunden wird. 

Removable Earpads

Die abnehmbaren Ohrenteile sind ein zuverlässiger Schutz gegen Kälte, Wind und Nässe. Die ausgeklügelte Konstruktion der Earpads stellt die akustischen Voraussetzungen für Kommunikation und das wahrnehmen der Geräusche auf der Piste sicher.
Kühler Kopf für heiße Turns

Kühler Kopf für heiße Turns

Das von CP entwickelte, stufenlos regulierbare Lüftungssystem sorgt für optimale Klimaregulierung im Innenraum des Helmes, indem es den Kopf mit ausreichend Frischluft versorgt und bei Kälte die nötige Wärme zurückhält. Das herausnehmbare und waschbare Innenfutter aus hochwertigem Material verleiht höchsten Tragekomfort.

Die atmungsaktive CP-Tex Membrane bietet optimalen Schutz gegen Wind, Nässe und Kälte von aussen bei gleichzeitiger Feuchtigkeitsabsorbtion aus dem Helminnern.

Size Adapting

Size Adapting

Alle CP Helme sind mit dem einmaligen Size Adapting System ausgerüstet. Perfekter Sitz bei dem ein Drehknopf stufenlos die optimale Anpassung an den Kopf garantiert.

Galerie

Piwik Datenschutzhinweis
X

Datenschutzhinweis

Analysedienste

Unsere Website verwendet Piwik, dabei handelt es sich um einen sogenannten Webanalysedienst. Piwik verwendet sog. “Cookies”, das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Piwik keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Widerspruch: